Papilio

Prävention gegen Sucht und Gewalt

Papilio ist eine Maßnahme (in Zusammenarbeit mit der Augsburger Puppenkiste) zur Gewalt- und Suchtprävention sowie zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenz im Kindergartenalter.
Sucht- und Gewaltprävention spielt bereits im Kindergarten eine wichtige Rolle, da bestimmte Verhaltensauffälligkeiten bei Kleinkindern als Risikofaktoren für die spätere Entwicklung von Sucht und Gewalt gelten.
Hierzu stärkt und fördert Papilio gezielt die sozialen und emotionalen Kompetenzen der Kinder, um sie zu einem umsichtigen Umgang mit ihren eigenen Gefühlen und den Gefühlen anderer zu führen. Emotionale und soziale Kompetenzen sind eng miteinander verknüpft und beeinflussen die Qualität unserer sozialen Beziehungen wesentlich. Sie bestimmen, wie gut wir zum Beispiel mit eigenen Emotionen und den Emotionen und Wünschen anderer umgehen und soziale Konflikte bewältigen können. Der Erwerb dieser Kompetenzen ist eine wichtige Entwicklungsaufgabe der Vorschulzeit.
Das Programm setzen wir als zertifizierte Einrichtung (Januar 2015) im KiTa-Alltag mit unterschiedlichen Maßnahmen ein.

 

 

Eine dieser kindorientierten Maßnahmen ist der:

„Spielzeug-macht-Ferien-Tag“

Jeden Dienstag findet in unserer KiTa der „Spielzeug-macht-Ferien-Tag“ statt. An diesem Tag bleibt konventionelles Spielzeug im Schrank und den Kindern stehen Stühle, Tische, Decken, Kissen, usw. für alternatives, fantasieanregendes Spielen zur Verfügung. Schlafbegleiter und Tröster dürfen natürlich mitgebracht werden. Die Kinder erweitern neben ihrer Kreativität besonders ihre sozialen und kommunikativen Fähigkeiten, indem sie in gemeinsamen Rollenspielen Absprachen treffen, Lösungsmöglichkeiten finden und neue Kontakte aufbauen.