Haus der kleinen Forscher

"Wer experimentiert, lernt besser"


Im Juni 2013 wurde unsere Einrichtung offiziell vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. Hierbei handelt es sich um ein öffentliches Netzwerk, welches Naturwissenschaften, Mathematik und Technik vermittelt.

Die Anerkennung erhielten wir nach der Durchführung von vielseitigen Angeboten mit den Kindern rund um das Thema „Naturwissenschaften und Technik für Mädchen und Jungen“, da wir im Alltag unserer Kita täglich aktiv forschen. Wir machen gemeinsame Experimente, die von den Interessen der Kinder ausgehen.

Jeden Montag ist unser „Waldtag“, an dem wir in ein nahegelegenes Waldstück fahren und dort die Umgebung erkunden. Dazu gehören unter anderem Besuche im „Waldpädagogischen Zentrum“ oder der „Umweltpädagogischen Station“ am Heidhof.

An Mitmachaktionen wie z.B. „Akki – Aktion & Kultur mit Kindern“ zum Thema „Luft“ nehmen wir immer wieder gerne teil.

Wir sind in unserer Einrichtung schon immer den Dingen forschend auf den Grund gegangen und vermitteln den Kindern einen achtsamen Umgang mit der Natur.  Auf dem Außengelände befindet sich ein Nutzgarten, in dem jedes Jahr Gemüse zum Ernten angepflanzt wird.
Mülltrennung ist für uns ebenfalls selbstverständlich.

Unsere Mitarbeiterinnen nehmen regelmäßig an Fortbildungen zu Umweltpädagogischen Themen teil. Dadurch erhält die Kita vielfache Anregungen und auch kostenlose Materialkisten zu verschiedenen Themen wie z.B. Wasser, Feuer, Erde, Luft, Ernährung, Klima, Magnetismus und vieles mehr.

Wir arbeiten bei uns nach dem Motto: 

"Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will."
(Francois Rabelais)